Coronavirus: Südtirol hat wieder eine "Doppelnull"

Kein neuer Fall nach den 11 Neuinfektionen gestern

(ANSA) - BOLZANO, 23 GIU - Nach den elf Neuinfektionen gestern, hat Südtirol heute wieder eine "Doppelnull", ohne Todesfälle und neuen Fällen, vorzuweisen. In den vergangenen 24 Stunden wurden 453 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden keine Neuinfektionen festgestellt, berichtet der Südtiroler Sanitätsbetrieb.
    Auf den regulären Abteilungen der Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 5 Personen versorgt.
    11 Personen werden als Verdachtsfälle geführt und sind ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes untergebracht. In der Covid-Intensivstation im Landeskrankenhaus Bozen wird eine an Covid-19 erkrankte Person behandelt.
    Als geheilt gelten in Südtirol 2252 Personen (+0 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 857 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 3109 (+2 gegenüber dem Vortag. (ANSA).
   

    RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

    Video ANSA


    Videonews Alto Adige-Südtirol

    Vai al Canale: ANSA2030
    Vai alla rubrica: Pianeta Camere



    Modifica consenso Cookie