Seilbahnen, 361 Anlagen in Südtirol in Betrieb

Gemeinsame Förderleistung von 531.810 Personen pro Stunde

(ANSA) - BOZEN, 8 NOV - Auf eine gemeinsame Förderleistung von 531.810 Personen pro Stunde sind die in Südtirol aktiven 361 Seilbahnanlagen 2018 gekommen. Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider sieht darin einen großen Mehrwert: "Seilbahnen sind bequem und umweltfreundlich. Somit sind sie wichtig für eine saubere alpine Mobilität der Zukunft." Mit einem Jahresumsatz von 334 Millionen Euro (2017) gebe die Seilbahnbranche nicht nur der Wirtschaft Impulse, sondern generiere auch viele Arbeitsplätze, unterstreicht der Landesrat.
    Die durchschnittliche Förderleistung je Anlage hat sich im Vergleich zu vor zehn Jahren um 11,3 Prozent erhöht. Bei einem Vergleich mit den Nachbarländern reiht sich Südtirol somit an dritter Stelle ein, hinter dem Land Tirol mit 1020 Seilbahnanlagen und einer Förderleistung von 1.482.207 Personen pro Stunde und dem Land Salzburg mit 542 Seilbahnen und einer Förderleistung von 797.770 Personen pro Stunde. Weitere Daten des Landesamtes für Seilbahnen und des ASTAT sind in einer Broschüre erschienen.
   

        RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

        Video ANSA


        Videonews Alto Adige-Südtirol

        Vai al Canale: ANSA2030
        Vai alla rubrica: Pianeta Camere