Transit: Unternehmerverband und vbw, nachhaltige Lösungen

Vertreter der Vereinigung der Bayrischen Wirtschaft in Bozen

(ANSA) - BOZEN, 4 NOV - Es braucht eine nachhaltige Lösung für den Warenverkehr über den Brenner: diese kann nur über die Innovationskraft der Unternehmen und die technologische Entwicklung und nicht über Verbote führen. So lautet die gemeinsame Forderung des Unternehmerverbandes Südtirol und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Kürzlich trafen sich die beiden Arbeitgeberverbände zu einer gemeinsamen Präsidiumssitzung in Bozen, wobei die starke Verbundenheit mehrmals betont wurde.
    Hinsichtlich der Einschränkung des Transitverkehrs über den Brenner gelte es an einem Strang zu ziehen, um den freien Warenaustausch zu garantieren und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren, unterstrichen die beiden Präsidenten Federico Giudiceandrea (Unternehmerverband) und Wolfram Hatz (vbw). Diesbezüglich wurde auch eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, deren zentrale Forderung der Erhalt des freien Warenverkehrs über den Brenner ist.
   

    RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

    Video ANSA


    Videonews Alto Adige-Südtirol

    Vai al Canale: ANSA2030
    Vai alla rubrica: Pianeta Camere